Technische Ausstattung

Lang Recycling hat für jede Anforderung die richtige Ausstattung.

Um Produktionsreststoffe aufbereiten zu können, braucht man nicht nur Know-how, sondern auch die entsprechende technische Ausstattung. Lang Recycling bietet beides und kann dank umfassender Analyse- und Aufbereitungsanlagen sowie individueller Logistiklösungen immer das optimale Produkt in der gewünschten Menge zum richtigen Zeitpunkt liefern.

Aufbereitungsanlagen

  • 5 Paketpressen (30x30cm und 40x40cm Pakete)
  • 1 Spänebrecher
  • 5 Spänepressen (70-200mm Durchmesser), inkl. stationärer und mobiler Spänesiebmaschine
  • 1 Aluminium-Zerkleinerer (4-Wellen-Schneidgerät) mit nachgelagerter Separationsanlage
  • Stationäre 850t Schrottschere
  • Mobile Containerschere
  • Mobile Aligatorscheren

Umweltrelevante Ausstattung

  • Abwasserbehandlungsanlage (elektrolytische Flotationsanlage)
  • Vakuumverdampfungsanlage für die Aufbereitung von Emulsionen
  • Doppelte HDPE-Folien, teilweise mit Sensorüberwachung
  • Mehrere Koaleszenz- und ein Ölabscheider
  • Spezielle Auffangwannen an vielen LKW zum Transport von nassen Spänen und Schrotten
  • Wasserdichte Spezialcontainer

Instandhaltung

  • LKW-Werkstatt (Meisterbetrieb mit eigener HU-Abnahme) 
  • Containerwerkstatt mit Lackiererei und TÜV-Abnahme
  • Konstruktionsschlosserei
  • Werkstatt für mobile Geräte (Bagger, Stapler, Kräne, Radlader)
  • Instandhaltung für stationäre Maschinen
  • Elektrowerkstatt

Radioaktivitätskontrolle

  • Untersuchung aller Warenein- und -ausgänge auf Radioaktivität
  • Seiten- und Kopfdetektoren an LKW-Waagen
  • Radioaktivitätsmesseinrichtung im Gleissystem

Mobile Maschinen

  • 23 Umschlagbagger
  • 14 Stapler
  • 4 Stationäre Beschickungs-Kräne
  • 2 Radlader

Logistik

  • Mehr als 40 LKW, davon einige mit speziellen Auffangwannen für den Transport nasser Späne und Schrotte
  • Mehr als 3000 Container, darunter ein großer Anteil dicht verschweißter Spezialcontainer
  • Eigenes, nicht öffentliches Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU)
  • 3 Lokomotiven, darunter 1 Werklokomotive und 2 für externen Verkehr

Betriebslabor & Qualitätssicherung

  • Präzise Legierungsbestimmung durch mehrere Spektralanalysegeräte (optische Emissionsspektrometrie)
    • Professionelle Probenaufbereitung durch Schleifen, Drehen und Zerkleinern sowie Schmelzen im Induktionsschmelzofen
    • Einsatz von reprofilierten und standardisierten Referenzproben
  • Restölbestimmung mittels Soxhlet-Extraktion
  • Restfeuchtebestimmung
  • Bestimmung der Korngrößenverteilung durch Siebanalyse
  • Bestimmung des magnetischen Anteils von Spänen
  • Softwaregestützte Analysenverwaltung
  • Neben Untersuchungen im Betriebslabor auch kontinuierliche Qualitätssicherung im Betrieb mithilfe von insgesamt 11 Handanalysegeräten (Röntgenfluoreszenz und LIBS)

Waagen

  • 11 Waagen mit Schnittstelle ins Warenwirtschaftssystem:
    • 4 LKW-Waagen
    • 2 Gleiswaagen
    • 5 kilogenaue Metallwaagen